Zum Inhalt springen
Startseite » MĂŒlfort-Dohr » Bresgespark – Renaturierung Niersverlauf

Bresgespark – Renaturierung Niersverlauf

FĂŒr einen besseren Hochwasserschutz und die Wiederherstellung eines durchgĂ€ngigen GewĂ€ssers renaturiert der Niersverband den Niersabschnitt im Bresgespark. DafĂŒr finden von Dezember 2020 bis Oktober 2023 umfangreiche Baumaßnahmen im Park statt. Ab 2023 wird dann eine vielfĂ€ltige Auenlandschaft im Bresgespark entstehen.

WAS ÄNDERT SICH DURCH DIE RENATURIERUNG?

Mit dem Projekt Bresgespark renaturiert der Niersverband die Niers zwischen Römerstraße/Am Torfbend und Zoppenbroich im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt.

Bresgespark
Bresgespark

Die Bauarbeiten ersetzten den aktuell begradigten und durch zwei Wehre angestauten Flussabschnitt durch einen vielfach geschwungenen GewĂ€sserlauf. Dabei verlĂ€ngert sich die Niers um 2,6 Kilometer, was die gesamte Ökologie des Flusses verbessert. Durch Bodenabtrag entstehen tiefer gelegene ÜberflutungsflĂ€chen zum RĂŒckhalt von HochwĂ€ssern.

Mit der VerlĂ€ngerung des Flussabschnitts und dem RĂŒckbau der Wehranlagen wird die Niers fĂŒr GewĂ€sserorganismen wieder durchgĂ€ngig. Die DurchgĂ€ngigkeit von FließgewĂ€ssern ist eine der Anforderungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

WIE PROFITIERT DIE NATUR VON DER RENATURIERUNG?

Der Naturschutz spielt bei der naturnahen Umgestaltung des Nierslaufs im Bresgespark eine zentrale Rolle. In der neuen Aue finden Tiere und Pflanzen einen abwechslungsreichen und natĂŒrlichen Lebensraum. Der hauptsĂ€chlich aus Pappeln bestehende Baumbestand wird sich zu einem standorttypischen, an die Folgen des Klimawandels angepassten Auwald entwickeln.

Mit der VerlĂ€ngerung des Flussabschnitts um 2,6 Kilometer bleibt die Fließgeschwindigkeit auch bei Einleitung von Regenwasser so niedrig, dass Kleinlebewesen und Pflanzen am Grund nicht weggeschwemmt werden. Die neugewonnene DurchgĂ€ngigkeit ermöglicht wandernden aquatischen Arten zudem, sich frei durch das GewĂ€sser zu bewegen.

WIE PROFITIERT DER MENSCH VON DER RENATURIERUNG?

Die neue Niersaue bildet einen natĂŒrlichen RĂŒckhalteraum und verbessert den Hochwasserschutz. Gleichzeitig schafft die Umgestaltung die Möglichkeit, grĂ¶ĂŸere Regenmengen aus der Kanalisation aufzunehmen. Die NEW kann nach Abschluss der GewĂ€sserumgestaltung Verbesserungen des Kanalnetzes durchfĂŒhren und grĂ¶ĂŸere Regenwassermengen einleiten. RĂŒckstauschĂ€den im Rheydter Stadtgebiet werden dadurch deutlich verringert. Außerdem bildet die neue Auenlandschaft in Zeiten des Klimawandels einen großen Verdunstungsraum, der an heißen Sommertagen kĂŒhlend fĂŒr das Stadtklima wirkt.

WANN FINDET WELCHE BAUMASSNAHME STATT

Die aktuelle Planung der Baumaßnahme umfasst folgende Maßnahmen und AusfĂŒhrungszeitpunkte. Aufgrund vielfĂ€ltiger Einflussfaktoren (z. B. Witterung, Kampfmittelvorkommen, Naturschutz etc.) können sich selbstverstĂ€ndlich Änderungen ergeben.

Und so gehts 2023 weiter.

APRIL BIS AUGUST 2023 ==> Herstellung Hebewerk zur Speisung der Teiche Herstellung DĂŒker Alte Niers

AUGUST 2023 ==> Öffnung rechter Niersabschnitt

AUGUST BIS SEPTEMBER 2023 ==> RĂŒckbau Wehr Bresgespark

SEPTEMBER 2023 ==> Abfischung und Absammeln von Großmuscheln und Fischen im heutigen Nierslauf und Umsiedlung in den neuen Nierslauf; VerfĂŒllung alter Nierslauf

SEPTEMBER BIS OKTOBER 2023 ==> RĂŒckbau Wehr Zoppenbroich; Anschluss neuer linksseitiger Nierslauf

OKTOBER 2023 ==> Gestaltung des Niersabschnitts zwischen den ehemaligen Wehren; Umgestaltung Alte Niers

NOVEMBER 2023 ==> Projektabschluss

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.