Haltestellenumbau Odenkirchener Stra├če

In der Sitzung der Bezirksvertretung S├╝d vom 02.03.2023 regt die Verwaltung den Umbau und die Verlegung der Bushaltestelle am ehemaligen Bahnhof M├╝lfort an.

Die Haltestelle, die sich heute noch in H├Âhe der Apotheke Busen befindet, soll um ca. 100 m in Richtung Norden verlegt werden.

Haltestellenumbauprogramm greift in M├╝lfort


Die barrierefreie Umgestaltung aller Bushaltestellen auf M├Ânchengladbacher Stadtgebiet,
das sogenannte Haltestellenumbauprogramm ist ein ma├čgeblicher Baustein der Inklusion
aller Verkehrsteilnehmer und schafft somit eine Grundlage f├╝r die Teilhabe an der Mobilit├Ąt.
Den Planungen werden dabei die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes Nordrhein-Westfalen (BGG NRW), der entsprechenden DIN-Normen (z.B. DIN 18040-1) und der
mit den Behindertenverb├Ąnden abgestimmten Stra├čenbaudetails der Stadt M├Ânchengladbach zugrunde gelegt.
F├╝r die Reihenfolge der baulichen Umsetzung wurden die Haltestellen anhand von Ein- und Aussteigerzahlen, bestehenden Bordh├Âhen, m├Âglichen Umsteigebeziehungen und ├Ârtlichen Zusammenh├Ąngen (z.B. Krankenh├Ąuser, Altenheime etc.) priorisiert. Grundlage dessen ist
ein Haltestellenkataster, welches zum einen alle Haltestellen der Stadt M├Ânchengladbach beinhaltet und zum anderen Auskunft ├╝ber die Barrierefreiheit, die Fahrgastmengen und die technischen Ausstattungen (z.B. elektronische Fahrgastinformation) der einzelnen Haltestellen gibt. Das Priorisierungsverfahren ist mit der Inklusionsbeauftragten und den Behindertenverb├Ąnden besprochen und abgestimmt worden.

Die Haltestellen M├╝lfort befinden sich auf der Odenkirchener Stra├če im Bereich der Hausnummer 315 (Fahrtrichtung Norden) und gegen├╝ber der Hausnummer 267 (Fahrtrichtung S├╝den). Sie werden von den Buslinien NE3, 001, 002 und 097 bedient.
Die Haltestelle in Fahrtrichtung S├╝den musste im Zuge des Umbaus des Baumarktes bereits an die heutige Position verschoben werden und ist als Fahrbahnrandhaltestelle provisorisch angelegt. Sie wird nun mit taktilen Elementen sowie 16 cm hohen Buskapsteinen ausger├╝stet.
Die Haltestelle in Fahrtrichtung Norden kann an ihrer aktuellen Position nicht barrierefrei ausgebaut werden und wird daher gegen├╝ber der Haltestelle in Fahrtrichtung S├╝den im Bereich der Hausnummern 277-283 als Kaphaltestelle angelegt. Im Zuge dessen m├╝ssen an der neuen Haltestellenposition rund 3 Parkst├Ąnde entfallen. Diese k├Ânnen an dem urspr├╝nglichen Haltestellenstandort nicht ausgeglichen werden, da die freigewordene Fl├Ąche zuk├╝nftig f├╝r eine optimierte Fahrspuraufteilung genutzt werden soll. Auch diese Haltestelle wird mit taktilen Elementen sowie 16 cm hohen Buskapsteinen ausgestattet.

Related Images:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.