Ehemalige Lidl-Filiale verkommt im Stadtgebiet

Seit Jahren verwildert die ehemalige Lidl-Filiale am Stockholtweg 120 mehr und mehr. Immer wieder klagen Anwohner ├╝ber dieses unsch├Âne Bild einer verkommenen Gewerbefl├Ąche.

Jetzt scheint Bewegung in den Umgang mit der Immobilie zu kommen.

Am 13.09.2023 befasst sich der Stadtrat in M├Ânchengladbach, im nicht ├Âffentlichen Teil ihrer Sitzung, mit der Liegenschaft.

Thematisiert wird hier der Ankauf und die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes.

Nun soll ein Katastrophenschutzlager dort eingerichtet werden. Dies soll der Stadt k├╝nftig als zentraler Standort f├╝r die Ausstattungen und Unterbringung von Personen, Pandemieschutzkleidung dienen. Auch Materialien f├╝r den Hochwasserschutz wie Sands├Ącke, Schutzkleidung f├╝r chemische und nukleare Gefahren, Notstromversorgung, Ausstattung f├╝r Waldbrandbek├Ąmpfung sollen dort gelagert werden.

Aber wie es scheint, gibt es noch Unstimmigkeiten ├╝ber den Kaufpreis. Die CDU h├Ąlt den Kaufpreis aufgrund der Marktsondierung in H├Âhe von 900.000 ÔéČ f├╝r zu hoch.

Die Anforderungen, die solch ein Materiallager haben muss, erf├╝llt der Standort am Stockholtweg in G├Ąnze. Aus diesem Grund sehen die Fraktionen aus SPD, Gr├╝nen und FDP keinen alternativen Standort.

Related Images: