Zum Inhalt springen
Startseite » MĂŒlfort-Dohr » Seniorenrat fordert öffentlicher Toiletten in Mönchengladbach

Seniorenrat fordert öffentlicher Toiletten in Mönchengladbach

Der Seniorenrat fordert öffentliche Toiletten in Mönchengladbach zu realisieren. Das Konzept „nette Toilette“ soll durch zusĂ€tzliche Werbung, auch vor Ort, aktualisiert und ausgebaut werden.
ZusĂ€tzlich fordert der Seniorenrat, in allen öffentlichen GebĂ€uden Toiletten fĂŒr BĂŒrgerinnen und BĂŒrger zur VerfĂŒgung zu stellen. Dazu sind entsprechende Wegweiser anzubringen.

„MĂŒssen“ und nicht können ist eine Situation, welche ziemlich unangenehm werden kann, wenn man eine öffentliche Toilette im Stadtgebiet sucht. Da jeder mal „mĂŒssen“ muss, betrifft dieses Thema nicht nur Seniorinnen und Senioren, sondern alle BĂŒrgerinnen und BĂŒrger im Stadtgebiet jedwedes Alters.
Durch das Fehlen öffentlicher Toiletten in ausreichender Zahl oder durch unzureichende Beschilderung verringert sich der MobilitĂ€tsradius und der psychische Druck erhöht sich insbesondere bei Ă€lteren BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern.

Ebenso hemmt das Nichtvorhandensein eines flĂ€chendeckenden Toiletten-Netzes das Trinkverhalten der o.g. Personengruppe, denn um die tĂ€glich empfohlene Trinkmenge zu erreichen, muss man wissen, wo man sie wieder ausscheiden kann. Die Folgen fĂŒr die Gesundheit, beispielsweise durch einen FlĂŒssigkeitsmangel sind gerade in den Sommermonaten durch die KlimaverĂ€nderungen, gravierend.
Aus diesem Grund fordert der Seniorenrat das Konzept „nette Toilette“ zu aktualisieren und auszubauen sowie Toiletten in allen öffentlichen GebĂ€uden zur VerfĂŒgung zu stellen und diese entsprechend auszuschildern.