M├Ânchengladbach zahlt f├╝r Abwasser am meisten

Haushalte in M├Ânchengladbach zahlen f├╝r Abwasser am meisten

Wer in M├Ânchengladbach lebt, zahlt f├╝r die Abwasserentsorgung bundesweit am meisten. Rund 985 Euro pro Jahr betragen die Geb├╝hren und Beitr├Ąge f├╝r einen Musterhaushalt mit vier Personen und einer Grundst├╝cksgr├Â├če von 200 Quadratmetern in der nordrhein-westf├Ąlischen Kommune. Das geht aus einem Vergleich der Abwassergeb├╝hren unter den 100 gr├Â├čten deutschen St├Ądten hervor, den das Beratungsunternehmen IW Consult im Auftrag des Eigent├╝merverbands Haus und Grund durchgef├╝hrt hat und der an diesem Mittwoch vorgestellt wird. In anderen Kommunen fallen die Geb├╝hren demnach um ein Vielfaches g├╝nstiger aus.

Ein Sprecher der Stadt M├Ânchengladbach begr├╝ndete die vergleichsweise hohen Abwassergeb├╝hren in der NRW-Kommune mit der Weitl├Ąufigkeit des Stadtgebiets. F├╝r die Nutzung des 1400 Kilometer langen Kanalsystems m├╝ssten rund 270.000 B├╝rgerinnen und B├╝rger aufkommen. In D├╝sseldorf verteilten sich hingegen 1650 Kilometer Kanalnetz auf 612.000 Menschen, also auf viel mehr Geb├╝hrenpflichtige. Au├čerdem wies der Stadtsprecher darauf hin, dass M├Ânchengladbach sein Kanalnetz in den vergangenen Jahren wegen der Erschlie├čung neuer Wohngebiete deutlich erweitert und das bestehende Netz saniert oder modernisiert habe. Hinzu k├Ąmen Kosten f├╝r Projekte zum Schutz vor den Folgen von Starkregenereignissen und die Inflation.

┬ę dpa-infocom, dpa:230628-99-210988/2

Related Images: