Zum Inhalt springen
Startseite » Mülfort-Dohr » „Junge Pflege“ im ALLOHEIM Mülfort

„Junge Pflege“ im ALLOHEIM Mülfort

Am 13. Juni 2024, lud das Alloheim zu einer Infoveranstaltung zum Thema „Junge Pflege“ ein. Wenige Tage vor dem Anpfiff der EM in unserem Land, hätte die Bezeichnung ANPFIFF nicht besser gewählt sein können.

Das Foyer und der Gemeinschaftsraum waren stilecht zur EM ausgestattet. Es war auch der Startschuss für die „Junge Pflege“ im Haus, die nach Vorliegen der Zustimmungen der Kostenträger voraussichtlich zum 1.7.2024 starten wird.

Die „Junge Pflege“ wird künftig in der 1. Etage des Hauses angesiedelt sein. Grundsätzlich werden hier Menschen zwischen 18 und 65 Jahren aufgenommen. Ob Schlaganfall, Multiple Sklerose-Erkrankungen oder Schädel-Hirntrauma: im Haus wird es eine ganz besondere Form der Pflege geben. Es wird ein möglichst selbstbestimmtes Leben in einem altersgerecht gestalteten Lebensumfeld ermöglicht. Im besten Fall wird der Bewohner oder die Bewohnerin schließlich in ein selbständiges Leben entlassen.

In NRW gehrt damit das 8. Pflegeheim dieser Art im Verband der Alloheime an den Start. Im Durchschnitt können 30 % der Bewohner schließlich in eine selbständige Häuslichkeit zurückgeführt werden. In Mönchengladbach dürfte die „Junge Pflege“ für das Alloheim ein Alleinstellungsmerkmal bedeuten.

Der Bereich der Jungen Pflege ist mit einem höheren Personalschlüssel versehen. Erfreulicherweise ließ sich für diesen Bereich gut neues, zusätzliches Personal gewinnen.

Anlässlich der Infoveranstaltung war nicht nur Regionalleiterin Caroline Heyde nach Mülfort gekommen. Auch zwei Kolleginnen aus Monheim waren vor Ort. In Monheim wird das Konzept der Jungen Pflege bereits erfolgreich praktiziert. Mit dem Monheimer Partnerhaus an der Seite, muss in Mülfort das Rad keinesfalls neu erfunden werden.

Im Rahmen eines kleinen Rundganges kommen wir auch in einen Therapieraum, der von der Ehrenamtlerin Carmen Kubat bereits zeichnerisch / malerisch gestaltet wurde.

Anja Woltery, Einrichtungsleiterin in Mülfort und bereits im 11. Jahr in Mönchengladbach für das Alloheim tätig, freut sich an diesem Tag ganz besonders. Sie bietet mit ihrem Team eine breite Palette in der Pflege an:

  • Langzeitpflege
  • Kurzzeitpflege
  • Verhinderungspflege
  • Demenzpflege und
  • Junge Pflege.

Als das Haus als Neubau im November 2020 in Betrieb ging, da war es Anja Woltery besonders wichtig, dass das neue Haus von einem alten Baumbestand umgeben war. Jetzt, mit dem nahen Start der „Jungen Pflege“, übergab sie zwei junge Apfelbäume – damit sie zu prächtigen Bäumen heranreifen mögen.

Mehr zum Alloheim unter: www.alloheim.de